Werbung

So deaktivieren Sie Ihr Viber-Konto

Geschrieben von Bogdana Zujic

So deaktivieren Sie Ihr Viber-Konto

Viber ist die für Smartphones und Desktops verfügbare Anwendung, mit der Sie Textnachrichten senden und Anrufe an andere Personen tätigen können, die Viber verwenden. Um diese App nutzen zu können, müssen Sie mit dem Internet verbunden sein (mobile Verbindung oder Wi-Fi). Obwohl dies eine der beliebtesten Apps ist, möchten einige Benutzer ihr Konto möglicherweise aus irgendeinem Grund deaktivieren. Wenn Sie einer von ihnen sind, lesen Sie weiter und wir werden Ihnen in unserer kurzen und einfachen Anleitung zeigen, wie Sie genau das tun: wie Sie Ihr Viber-Konto deaktivieren.

Sie können auch lesen: So löschen Sie Ihr Snapchat-Konto

So deaktivieren Sie Ihr Viber-Konto

www.mmbiztoday.com

www.mmbiztoday.com

 

Wenn Sie Viber auf Ihrem Computer verwenden, können Sie es von Ihrem Desktop aus deaktivieren. Beachten Sie jedoch, dass Viber auf anderen Geräten aktiv ist (wenn Sie Viber auf Ihrem Smartphone haben, müssen Sie das Konto über die App deaktivieren - die Schritte sind unten aufgeführt). So deaktivieren Sie Viber vom Desktop:

  • Öffne Viber
  • Klicken Sie auf das Zahnradsymbol
  • Klicken Sie anschließend auf Konto und wählen Sie die Option "Viber deaktivieren".
  • Sie sehen eine Warnmeldung
  • Klicken Sie auf Deaktivieren

 

Wenn Sie Viber auf Ihrem Smartphone haben, müssen Sie es mithilfe der Anwendung deaktivieren. Sobald Sie das Konto mit der App deaktivieren, werden die gespeicherten Daten von Viber gelöscht. So geht's:

  • Starten Sie die Anwendung auf Ihrem Smartphone
  • Tippen Sie auf das Menü Weitere Optionen und dann auf Einstellungen
  • Tippen Sie auf Datenschutz
  • Wählen Sie Konto deaktivieren

 

 

 

Bildquelle: mymeedia.com

Sie können auch lesen: So senden Sie eine Direktnachricht auf Instagram

 

 

Werbung

Werbung

Holen Sie sich mehr solche Sachen
in deinem Posteingang

Abonnieren Sie unsere Mailingliste und erhalten Sie interessante Produkte und Updates für Ihren E-Mail-Posteingang.

Danke fürs Abonnieren.

Etwas ist schief gelaufen.

Werbung