Werbung

Jüngste Lecks von Apple: Probleme mit Apple News und Free Trail-Richtlinien

Geschrieben von Eduard Watson

Jüngste Lecks von Apple: Probleme mit Apple News und Free Trail-Richtlinien

Apple ist derzeit eines der größten Unternehmen auf dem Markt. Es kombiniert Qualität und Quantität auf eine Weise, die seine Fans zufriedenstellt. Es kommt auch immer mit neuen Funktionen, die es in seinen Apps implementiert. Apropos Apps, heute werden wir über die Unterschiede zwischen Apple News und Google News sprechen. Google hat kürzlich diese überarbeitete App gestartet. Es wird interessant sein, die Unterschiede zwischen ihnen und den Gemeinsamkeiten zu sehen.

Abgesehen davon werden unsere wichtigsten Themen heute die Anschuldigungen sein, dass Apfel wurde von der Developers Union erhalten. Wer ist die Entwicklergewerkschaft, wofür kämpfen sie und was hoffen sie zu erreichen? Lesen Sie mehr, um es herauszufinden.

Apple News - besser als Google News?

Da Google eine neue und aktualisierte Oberfläche für Google News entwickelt, freuen wir uns sehr, die beiden Apps zu vergleichen und festzustellen, welche Funktionen sich unterscheiden und welche Funktionen gleich sind. Das heißt nicht, dass einer besser ist als der andere, aber der Wettbewerb zwischen beiden ist immer spannend zu analysieren.

Für den Anfang hat Google zunächst die Google Newsstand Play-App neu erstellt, die im iOS App Store verfügbar war. Eine der wichtigsten Funktionen dieser App ist die Tatsache, dass Sie die verschiedenen neuen Kategorien auswählen können, an denen Sie interessiert sind. Angenommen, Sie möchten Artikel über Technologie lesen. Gehen Sie in diese Kategorie und finden Sie einige der neuesten Nachrichtenartikel, die sich mit a befassen Vielzahl von Themen.

Apple News und Google News haben beide einen Bereich "Für Sie". In diesem Abschnitt werden Artikel und Schlagzeilen aus personalisierten Empfehlungen zusammengestellt. Apple verwendet dazu Informationen aus den Kategorien, an denen Sie interessiert sind, während Google dazu Artikel auswählt, die mit Artikeln, die Sie häufig lesen, in dieselbe Kategorie passen. Google stellt diese Artikel in einer Liste der fünf wichtigsten Artikel zusammen, wobei zusätzliche Artikel unten aufgeführt sind, während Apple mehr Zeit damit verbringt, sie zu organisieren. Sie haben Top-Storys, Trend-Storys, Videos und finden dann einige Empfehlungen, die auf den Kanälen und den Themen basieren, an denen Sie normalerweise interessiert sind. Alle finden Sie im Abschnitt „Für Sie“.

Apfelhat jedoch eine Funktion, die Google noch nicht implementiert hat. Es hat den Abschnitt "Spotlight". Hier kann der Benutzer einige Artikel sehen, die von den Apple News Editors ausgewählt wurden und möglicherweise aus einigen Nachrichtenthemen stammen, mit denen er normalerweise nicht in Kontakt kommt. Und das ist keine schlechte Sache, da sie einen Artikel lesen und entscheiden könnten, dass sie mehr über dieses bestimmte Thema erfahren möchten. Wir könnten sehen, wie Google das Spiel verbessert und in Kürze eine ähnliche Funktion wie diese erstellt, da die beiden Unternehmen sehr wettbewerbsfähig sind.

Google hat jedoch auch eine Funktion, die Apple nicht hat. In Google News finden wir die Registerkarte "Zeitungskiosk", auf der wir verschiedene Nachrichtenquellen abonnieren können, die entweder kostenlos sind oder kostenpflichtige Abonnements haben. Wir sind sicher, dass Apple diese Funktion auch bald hinzufügen wird.

App-Entwickler für kostenlose Testrichtlinien

Eine Gruppe von iOS-Entwicklern hat beschlossen, Apple wegen der Behandlung seiner Entwickler anzurufen. Sie möchten zunächst, dass Apple eine kostenlose Testrichtlinie implementiert. Sie legten sogar eine Frist für diese Aktion fest und forderten das Unternehmen auf, sie bis zum 10. anzuwendenth Jubiläum ihrer Abteilung für mobile Software, die im Juli dieses Jahres stattfinden wird. Die Developers Union hat nur ein Ziel vor Augen: die Bedingungen für Entwickler zu verbessern, damit sie Apps frei erstellen und verwenden können.

Ein weiteres großes Problem im App Store von Apple sind die Umsatzkürzungen. Sie sind seit 70 auf einem konstanten Split von 30 bis 2008 geblieben. Nicht einmal Microsoft hat diese steilen Einschnitte, und das war, bevor es das Spiel während ihrer Build-Konferenz veränderte. Diese Haltung hat Apple einige Probleme bereitet. Apple macht 2017 einen kleinen Schritt in die richtige Richtung, als es den Nutzern endlich ermöglichte, Apps vorbestellen zu lassen, und den Entwicklern die Möglichkeit gab, kostenlose Testversionen anzubieten.

Im Herbst 2016 teilte Apple seinen Entwicklern mit, dass sie zusätzliche 15 Prozent der Einnahmen aus dem Kauf von Apps behalten könnten, wenn der Benutzer dieser bestimmten App einen Service über den App Store für mehr als 12 Monate abonniert hätte.

Und das Problem endet hier nicht. Apple hatte auch einige Probleme mit großen Unternehmen wie Spotify und Amazon. Um die Zahlung der 30-Prozent-Gebühr zu vermeiden, haben diese beiden Unternehmen beschlossen, Benutzer dazu zu bringen, ihre Premium-Funktionen über ihre Webseiten und nicht über die Apps zu kaufen. Amazon tut genau das, indem es seine Benutzer dazu bringt, Amazon Prime-Mieten über ihre Website und nicht über ihre App zu kaufen, um diese 30-prozentige Gebühr zu vermeiden.

Die Developers Union kann Apple möglicherweise nicht dazu bringen, seine Vorgehensweise zu ändern, es sei denn, sie wird auch von anderen großen Unternehmen wie Amazon, Spotify und anderen unterstützt, die ebenfalls mit dieser Gebühr von 30 Prozent rechnen müssen. Es ist fair, dass der Geschäftsbereich Apples App Store im vergangenen Jahr mehr Gewinne erzielt hat als die Abteilungen Apple Watch, iPad, Apple TV und AirPods zusammen. Wenn sie jedoch weiterhin auf ihre Art und Weise fixiert sind, verlieren sie möglicherweise mehr als sie gewinnen. Wenn Entwickler aufhören, Inhalte für den App Store zu erstellen, und sich entscheiden, zu Google Play oder zum Microsoft App Store zu wechseln, ist Apple der einzige, der darunter leidet.

Werbung

Werbung

Holen Sie sich mehr solche Sachen
in deinem Posteingang

Abonnieren Sie unsere Mailingliste und erhalten Sie interessante Produkte und Updates für Ihren E-Mail-Posteingang.

Danke fürs Abonnieren.

Etwas ist schief gelaufen.

Werbung

Willkommen bei Technobezz

App installieren
×