Eine Bombengefahr macht das Ereignis im Apple Store Tokio abgesagt

Geschrieben von Elizabeth Kartini

Eine Bombengefahr für den Apple Store im Stadtteil Ginza in Tokio war laut Japan Times der Grund, warum der Laden vorübergehend geschlossen wurde. Zuvor plante der Laden, um 2 Uhr eine Veranstaltung abzuhalten, bei der ein berühmter Filmregisseur, Isao Yukisada, vorgestellt wurde. Aber um 11 Uhr morgens bekamen sie eine Bombengefahr durch ein Papier eines Fremden. Die Drohung veranlasste sie, dieses Ereignis aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Eine Bombengefahr macht das Ereignis im Apple Store Tokio abgesagt

Die Polizei der Tsukiji-Polizeistation hat den Standort überprüft, aber keine verdächtigen Dinge gefunden. Sie untersuchen dieses Bombenproblem noch weiter - es handelt sich um eine mutmaßliche gewaltsame Behinderung des Geschäfts.

Quelle

Die anderen Neuigkeiten: JDI bietet 2018 OLED-Panel für iPhone an